Buchempfehlung November - Ellen Berg


Endlich ist das neue Buch "Manche mögen´s steil."* von Ellen Berg erschienen und dank Vorbestellung habe ich es auch seit ein paar Tagen Zuhause und sogar schon fast in einem Rutsch durchgelesen. Wieder einmal kann ich eines ihrer Bücher nicht aus den Händen legen, so fesselnd. Es liest sich wieder super ! 



 Hier der Klappentext für euch: 

"Vicky lebt für ihren Job, kennt Jahreszeiten aus der Wetter-App und Freundschaften nur auf Facebook. Dann soll sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt werden – das pure Grauen für die digitale Großstadtpflanze. Da Vicky jedoch fürchtet, ihr Konkurrent Konstantin könnte sie auf der Karriereleiter überholen, muss sie die Gipfel wohl oder übel erklimmen. Wenn da nicht dieser unerträgliche Bergführer Johannes wäre. Sofort fliegen die Fetzen. Bis Vic entdeckt, dass es sie doch gibt – die wahre Liebe im falschen Leben."





Sie schreibt immer mit soviel Witz und so flüssig, auch richtig herzlig. Auch wenn sich die Geschichten ihrer Bücher meist vom Grundprinzip her gleichen: "Hauptcharakter weiblich, Single oder hat Eheprobleme, findet über Umwege/Probleme/Krisen den Mann fürs Leben und ihr Glück" - sie lesen sich einfach sehr gut. Ich muss oft schmunzeln oder sogar Lachen und fiebere mit den Protagonistinnen mit. Ab und an, am Rande der Geschichten, trifft man sogar bekannte Figuren wieder, was ich sehr schön finde. Es spricht mich persönlich auch an, dass ein paar der Hauptfiguren tatsächlich Vegetarierinnen sind oder gar vegan leben. Und was das Alter betrifft - sie sind nicht so alt wie sie auf den Titelbildern zu sehen sind! Das irritiert doch erst etwas.  Also sie sind keine "Omas", sondern meist Anfang Dreißig bis Ende Vierzig. Also wie wir, noch relativ jung. *lacht*




 Mein Erstes Buch von ihr war übrigens "Alles Tofu, oder was?"* : 



"Für Dana kommt’s dicke: Erst lässt sie ihr Freund Paul nach einem völlig verunglückten romantischen Dinner sitzen. Dann zieht ihr nörgeliger Vater bei ihr ein und raubt ihr den letzten Nerv. Auch ihr Plan, die Gäste ihres kleinen Bistros mit veganer Kost zu beglücken, schlägt fehl, selbst ihr Koch Hung Tai hält Danas Essen für einen Anschlag auf den guten Geschmack. Allein ihr Stammgast Philipp lässt sich nicht abschrecken und stochert sich tapfer durch Tofu-Algen-Ragout und Seitan-Schnitzel. Zugleich nehmen die Schikanen der fiesen Maklerin Müller-Mertens überhand, die es auf das Haus mit Danas Restaurant abgesehen hat. Doch dann entdeckt Dana die besänftigende Wirkung eines veganen Liebesmenüs und beschließt, um ihre Existenz zu kämpfen. Dabei erweist sich ausgerechnet ihr fleischliebender Vater als große Unterstützung. Womit Dana jedoch am allerwenigsten gerechnet hat: Ganz unverhofft steht ihr Herz in Flammen."




Es gibt noch viele, viele weiter und alle waren bis jetzt sehr gut und ich liebe ihren Schreibstil. 
Freu mich schon jetzt auf das nächste Buch Frau Berg ! 


Viel Spaß beim Lesen ! 

Eure Yvonne 




*Affiliate Link

Kommentare

Beliebte Posts