Freitag, 16. Juni 2017

Ernährung Juni


Da ich ja leider noch auf Salat/Rohkostabstinenz bin, muss eben mehr Gemüse her! Und langkettige Kohlenhydrate mit einem niedrigen Glyx (glykämischen Index).

Diese werden langsamer verarbeitet und der niedrige Glyx sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel nicht zu stark/schnell ansteigt.


Langkettige Kohlenhydrate sind z.B:

  • Reis
  • Vollkornnudeln-Nudeln
  • Brot
  • Kartoffeln
  • Nüsse
  • Mandeln
  • Trockenobst
  • Haferflocken
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornprodukte

Kurzkettige Kohlenhydrate (die man meiden sollte oder nur in sehr geringem Maße verzehren):

  • die meisten Obstsorten
  • Fruktose (allgemein Fruchtzucker)
  • Traubenzucker
  • Haus-,Rohr-, Malz- und Rübenzucker
  • Honig
  • Milch, einige Milchprodukte und Laktose
  • Maltodextrin (in Limonade o.ä.)
  • Süßigkeiten

Wie gesagt, man muss dabei auch immer den individuellen Glyxfaktor im Auge behalten. Hierfür gibt es diverse Bücher, Apps und Seiten im Internet für den täglichen Gebrauch.





Ich finde zwar Low Carb klasse, aber No Carb geht meines Erachtens garnicht. Man benötigt Kohlenhydrate als Energielieferanten und man sollte insgesamt auf eine ausgewogenen Ernährung achten - dazu gehören eben auch Kohlenhydrate. ;)


Des weiteren gibts bei mir morgens 1 Dinkelbrötchen mit diversen Aufstrichen.

Mittags oder Abends meistens etwas Warmes. Wobei ich derzeit meine Kalorien reduziere und somit 1 Hauptmahlzeit sprich "Warm" zu mir nehme und das andere ausfallen lasse.

Da ich sehr viel Wasser trinke, verspüre ich auch keinen Hunger in der Zwischenzeit und ich halte doch einiges vom "intermittierendem Fasten", sprich längere Pausen zwischen den Mahlzeiten.





Bei den heißen Temperaturen gibts bei mir auch öfter Sushi. Vegan und in Bioqualität - natürlich selbstgemacht. :) Dazu mach ich noch einen extra Blogeintrag.

Soviel erstmal zu Essen im Juni !



Ganz liebe Grüße

Eure Yvonne






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen