Montag, 16. Oktober 2017

Dinkel Maccaroni mit Lupinengeschnetzeltem



Als "Schonkost" habe ich mir mal erlaubt eine neue Art von "Geschnetzeltem" zu probieren, diesesmal aus Lupine. Ich war es leid immer nur die Sojaprodukte zu nutzen und auch sonst ist mir in den meisten veganen Produkten eindeutig viel zu viel Soja enthalten. Egal ob Tofu, "Wurst" oder "Burger, Steak etc." Ersatz, das meiste ist aus Soja, Weizen oder Gluten pur. Ehrlich gesagt  will ich auch nicht mehr so oft Produkte aus Soja essen.  Nur so ein Gefühl.






Weizen habe ich ja bereits dank Hildegard von Bingen bereits gegen Dinkel ausgetauscht und fahre gut damit.

Das Lupine Geschnetzelte von alberts habe ich hier bei tegut gekauft. Es ist bereits gut gewürzt und man muss es nur noch etwas anbraten. Hab einen 1/2 Teelöffel Rote - Thai Curry Paste dazu gegeben und alles über die leckeren Dinkel-Maccaraoni, garniert mit frischer Kresse.

Yammy ! 


Liebe Grüße 

Yvonne


Samstag, 14. Oktober 2017

Trinken Trinken Trinken !



Ich kann nicht oft genug wiederholen wie wichtig es ist zu TRINKEN ! Das tue ich nicht nur für euch, sondern es soll auch mich immer wieder daran erinnern " Mädel trinke was !". Das Thema habe ich ja bereits  hier schon aufgegriffen. Aber dennoch kann man es sich nicht oft genug sagen und man sollte es noch öfter tun! ; )

Hier seht ich mal einen 2-3 Wochen Vorrat von mir. 3 Kisten Wasser von St. Leonhard (2x Mond- und 1x Sonnequelle - naturell), 2 Kisten Adelholzener naturell, 1 Kiste div. Säfte von Rapps und dazwischen gibts eine Menge Tee und Smoothies von true fruits


 Alles natürlich in Glasflaschen ! Das PET- Flaschen gesundheitsschädlich sind, muss ich hoffentlich nicht mehr erwähnen, das kann man in vielen Studien nachlesen oder sogar in Dokumentationen sehen. Man kann die Plastikpartikel mittlerweile sogar im Blutkreislauf nachweisen - wie erschreckend ! Zwar sind die Kisten schwerer und dadurch mit Pfand auch viel teurer, aber das ist es mir wert. Wasser und Säfte sind nicht nur gesünder in Glasflaschen - es schmeckt auch viel viel besser !  Probier es aus ! :) Ich will nie mehr aus Plastikflaschen Wasser trinken.



Für meine Tees habe ich mir nun auch eine Kanne mit 0,5 Liter Fassungsvermögen gekauft. Warum diese hier? Es gibt doch viel schönere "Teekannen" ! Tja, das hat etwas mit meinem Krankenhausaufenthalt anfang des Jahres zu tun. Dort gab es nur diese "Krankenhauskannen" und ich hab dort soviel getrunken - man glaubt es kaum. :) Und von daher animiert mich diese Kanne und die Erinnerung daran, dass das viele Trinken mir sehr gut tat, zum "mehr trinken". Und es funktioniert ! :)


Freitag, 13. Oktober 2017

Buchempfehlung

Möchtest du dich in deinem Leben weiter entwickeln oder bist vielleicht gerade an einem körperlichen / seelischen Tiefpunkt? Dann kann ich dir folgende Bücher wärmstens empfehlen. Mir persönlich haben sie sehr geholfen, auch zu einer Zeit als es mir körperlich und seelisch nicht so gut ging. Sie waren für mich mit der Wendepunkt im Leben und halfen mir ein positiveres Ich zu entwickeln. :)



"Die Kraft entfalten, die von innen kommt.
Ruhe und Gelassenheit, Weisheit und Stärke – dies sind die Geheimnisse der Schildkröte. In unserer schnelllebigen Welt können auch wir Menschen davon sehr profitieren! Ein charmanter Lebensratgeber voller Witz und Weisheit, um Ruhe und Harmonie zu finden und mit klarem Geist alle Anforderungen des Alltags zu meistern. Mit spannenden Geschichten und wirksamen Übungen.

Das Praxisprogramm für Gelassenheit, unerschütterliche Kraft und Lebensfreude."

Kurma die Schildkröte lehrt uns in spannenden Geschichten und Übungen, wie man selbst ein schöneres und entspannteres Leben führen kann.

Fazit:

Dies war das erste Buch von Aljoscha Long und Ronald Schweppe, welches ich gelesen habe. Und ich habe es richtig verschlungen, war und bin immer noch begeistert davon. Dank dem Buch gab es viele AH! Effekte. Auch habe ich viele Sätze / Übungen in mein Leben integrieren können. 







"Endlich gelassen – der kleine Panda zeigt, wie’s geht

Auf seiner Suche nach Glück und innerem Frieden entdeckt Bao, der Panda, das Geheimnis der Gelassenheit. In vielen kleinen Episoden begegnet er anderen Tieren, die zu seinen spirituellen Lehrern werden. Durch sie lernt er, die Stürme des Lebens kommen und gehen zu lassen. Indem er das Wunder des Jetzt ergründet, wird sein Geist klar und sein Herz leicht.

Mit überraschenden Erkenntnissen und einfachen Anleitungen zu meditativen Übungen kann Baos Reise zu Glück und Gelassenheit ganz leicht zu unserer eigenen werden. Folgen wir also der Spur des Pandas … Ein charmantes Buch, das uns zeitlose Weisheit nahebringt, zum Schmunzeln anregt und wertvolle Impulse für das eigene Leben vermittelt."

Fazit:
 
Der kleine Panda wächst einem im Laufe des Buches richtig ans Herz und oft erkennt man sich selbst darin wieder. Dank ihm lernt man wirklich gelassener zu werden, auch wenn dies ein gutes Stück Arbeit von einem selbst verlangt. 








"Welchen der beiden Wölfe in dir willst du füttern? Den schwarzen, der Misstrauen, Angst, Hass und Einsamkeit wachsen lässt? Oder den weißen, der es dir ermöglicht, mit Gelassenheit, Offenheit, Freude und Mitgefühl zu leben?

Dieses Buch zeigt, wie sehr wir in jedem Augenblick unseres Lebens unser Handeln, unsere Einstellungen und unsere Worte selbst bestimmen können. Es verbindet Lebenshilfe und Spiritualität mit Weisheitsgeschichten aus verschiedenen Traditionen. Sie regen zum Nachdenken an und dienen als Anker, um unser Leben gelassen, glücklich und in innerem Frieden zu leben."

Fazit:

Auch hier wieder ist wieder ein wundervolles Buch entstanden, welches man immer wieder mit Genuss und Freude lesen kann. Jeder trägt beide Wölfe in sich und man lernt hiermit, den weißen zu stärken und den schwarzen im Zaum zu halten bzw. zu beruhigen. Beide haben ihre Daseinsberechtigung und der schwarze Wolf ist nicht gleich auch der Böse oder hegt böse Absichten - doch hierzu mehr im Buch. ;)


Es gibt noch einige Bücher von den beiden Autoren und bis jetzt war jedes empfehlenswert. Diese drei sind mir jedoch am liebsten und ich möchte sie in meinem Bücherregal und meinem Leben nicht mehr missen. Ich schenke sie sogar Freunden/Familie und empfehle sie immer gerne.


Viel Spaß beim Lesen ! 

Eure Yvonne






*Affilate Link

Dienstag, 10. Oktober 2017

Karma - Kärtchen



Da ich mich derzeit wieder ein bisschen mit dem Thema Achtsamkeit beschäftige und hierzu gerne Neues ausprobiere, stieß ich beim letzten "Bummeln" über dieses tolle Kartenset.


Sie wurden liebevoll gestaltet und treffen auch mit den Bildern genau meinen Geschmack. Man kann nach Lust und Laune eine Karte ziehen und sich auf die tollen Übungen und Tipps einlassen. 

Auch als Geschenk eignen sie sich wunderbar ! :) 


Karmische Grüße

Yvonne




*Affilate Link

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Olivenöl



Da ich gerne und oft Salat esse und beim Kochen gerne sparsam mit Öl und Fetten umgehe, habe ich mich oft mit diesem Thema "Welches Öl?" beschäftigt. Da blieb es natürlich auch nicht aus, soviele wie möglich zu testen. Und hier ist mein Testsieger ! :)

Olivenöl mild (nativ extra) von Bio Planete

Was für mich wichtig war, es ist bio, vegan und mild im Geschmack. Nichts stört mich mehr, als zu strenger Olivenölgeschmack (auch Rapsöl schmeckt mir ganz und garnicht). Dieses hier lässt sich super zum Kochen und Braten verwenden und schmeckt auch klasse pur auf Salat und Gemüse oder auf einem frischen Baguette. 

Ich kaufe meine Produkte in meinem liebsten Biomarkt dem Paradieschen.


Sonnige, leckere Grüße

Yvonne

Dienstag, 3. Oktober 2017

Lea Lou - Bloggerin


Heute möchte ich euch eine wundervolle Frau und tolle Bloggerin vorstellen.


Sie hat nicht nur einen schönen und informativen Blog über Fitness, Ernährung, Health und Happiness sondern hat auch noch ein schönes Buch* veröffentlicht, welches in keinem Bücherregal fehlen darf.





Dieses Buch* umfasst sozusagen das volle Programm ! 

Man hat somit einen Rund-um-Wohlfühl- und Fitnessplan. Es geht von der Ernährung und dem richtigen, gesunden Einkauf von saisonalen und passenden Bioprodukten, über Achtsamkeit, Yoga, HITT Training, Fitness allgemein bis zu tollen und gesunden Rezepten.






Sie zeigt uns somit, was alles zu einem gesunden und glücklichen Lifestyle gehört - gespickt mit vielen schönen Bildern und praktischen Tips ! 



Eine klare Kaufempfehlung meinerseits. :)

Sonnige Grüße
Yvonne  





*Affilate Link

Freitag, 29. September 2017

Salate !






Da es mir gesundheitlich wieder viel besser geht (trotz oder wegen 15mg Cortison?), traue ich mich wieder Salat zu essen und bis jetzt geht alles gut. ;)

ENDLICH ! Ich hab Salate schon soooo sehr vermisst, da immer nur Schonkost zu essen ganzschön fade ist.

Hier habe ich Eisbergsalat mit Karotte, Brokkoli und Sojageschnetzeltem gemixt. War wirklich lecker ! :)

 Und Heute gabs wieder einen. *freu freu*


Es gab, was der Garten noch so zu bieten hatte. Grüner Salat mit Karotte, Stiefmütterchen und einer Nussmischung. Schön Kauen ! :)

Als Dressing gibt es meistens Olivenöl, verschied. Essigsorten, Salz &Pfeffer und div. frische Kräuter.

War richtig lecker. 

Wünsche euch ein tolles Wochenende !

Eure
Yvonne

Freitag, 8. September 2017

Opel Zoo - Kronberg






 



Am Donnerstag ging es nach der Arbeit direkt nach Kronberg zum Opel- Zoo. Wir wussten garnicht, dass es so einen tolle Zoo hier gleich in der Nähe gibt. Erst als wir nach einer TV- Sendung über den Frankfurter Zoo (in Anlehung an Tiger, Elefant & Co. - Leipziger Zoo) gesucht haben, fanden wir "Giraffe, Erdmännchen & Co.". Die Sendung befasst sich nicht nur mit den Tieren und Pflegern des Frankfurter Zoos, sondern eben auch mit dem "größeren Bruder", dem Opel Zoo in Kronberg bei Bad Homburg.  

Also direkt hier um die Ecke ! :) 
Da mussten wir natürlich hin und wir fands toll.





Von der Grundfläche her ist er sehr viel größer als der Zoo in Frankfurt, aber natürlich kleiner als Leipzig. Die Anlage selbst ist von der Natur her und auch gärtnerisch wunderschön gestaltet worden. Die Wege und Gehege sind schön in einem riesigen Waldgebiet eingebettet und selbst nur für einen Spaziergang in der Natur, auch ohne direktem Zoobesuch ein Traum. :)













 Ich weis nicht warum, aber da hatte ich irgendwie das Gefühl, als wäre ich in Japan. :)









 Eingang zum Giraffenhaus. Die Häuser und Gehege wirken fast alle so gut wie neu, sind sauber und modern.



 Blick auf das Restaurant über der "Afrika Savanne".













 Die 2 Elefanten die wir im Haus gesehen haben, war leider nicht auf der Aussenanlage zu dem Zeitpunkt, sondern im Elefantenhaus. Sie sahen auch schon recht betagt aus finde ich, im Gegensatz zu denen im Leipziger Zoo.




 Es war vom Wetter her ein wunderschöner Herbsttag, nicht heiß, aber sonnig, mit einem schönen kühlen Wind. :)




Sogar 2 Geparden durften wir bestaunen. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob die nicht über den Zaun kommen könnten, wenn sie denn wollen. 



 Die Erdmännchen dürfen natürlich nicht fehlen.:)








Hier rechts sieht man sogar das kleine Jungtier.











 Sie haben sehr viel Wild und das auch auf sehr großen Arealen. 


 Der hier hatte ein riesen Geweih, welches er sich frisch abgewetzt hatte. Ich glaube es waren Elche. :)


 Hier erkennt man noch die Reste vom Fell auf dem Geweih - man nennt es auch " Geweih abwerfen" oder Geweihwachstum. Sieht übel aus, ist aber vollkommen natürlich.




 Hier sieht man schön den Unterschied. Normalerweise ist das Geweih von den Elchen auch mit Fell überzogen und sieht schön weich aus.



 Schaut es nicht süß ! Ich bin ja von dem neuen Kameraobjektiv begeistert. So hätte ich vorher nie so tolle Nahaufnahmen machen können und das in der Auflösung. Freu freu. :)




Und weiter gehts.




Hehe, dass der Waschbär in dem Moment die Zunge rausstreckt, habe ich erst hinterher in den Aufnahmen entdeckt. ;)



 Da ist er unser kleiner, geliebter Roter Panda (auch Zwerg Panda genannt). Die sind so drollig ! Hier konnten wir sie endlich mal von Nahem sehen. 2 Stück haben sich auf dem Gelände getummelt. In Leipzig sah man ja leider nur 2 rote Fellpuschel im Baum. Hier  hatten wir Glück  und es hat sich gerade einer zu einem Spaziergang aufgemacht und da wurde sofort losgeknipst ! :)






Den lieben Nasenbären hätten wir fast nicht entdeckt im Geäst.


 Bei den Eisfuchs - Jungen war gerade Fütterungszeit. Es ist wichtig, dass die Tiere auch Ganzkörperfutter bekommen, da dort für sehr viele, lebensnotwendige Nährstoffe enthalten sind und sie das für ihre Verdauung brauchen. Zudem ist es nur natürlich, dass sie ein ganzes Tier "futtern" und nicht, wie wir "vorgefertigte" Stücke im Supermarkt kaufen. Ja, es ist eine Ziege und sie war bereits tot, keine Sorge, auch wurde sie bereits in ein paar kleinere Stücke zerlegt - schließlich waren es doch einige Jungtiere die sich sonst arg ums Essen kabbeln würden. :)



 Eine jüngere "Menschen-Mutter" (welche wirklich nervig war und wir froh waren, als wir sie hinter uns liesen), war ganz entsetzt, darüber, dass die Eisfüchschen "Fleisch, bzw. ein ganzes Tier" verspeisen. "Uhh, wie ekelig ! Ich will garnicht wissen was das ist, was die essen." Fast hätte ich es ihr gesagt. :) Tja gute Frau, erstens sind es Tiere und das ist nur natürlich und zweitens, deine Wurst oder dein Schnitzel ist auch mal über die Wiese gewuselt - wenn es denn Glück hatte, was die meisten leider nicht haben.... Die Tiere töten wenigstens nur um wirklich auch zu Essen und nur das was sie brauchen - der Rest verkommt natürlich auch nicht.



Wirklich schöne Tiere. 


Hier sieht man ganz versteckt eine Wildkatze


 Auch Vögel dürfen natürlich nicht fehlen und zu meiner Freude, gab es sehr viel Eulen. Diese Schneeeule saß nichtmal einen Meter von mir entfernt am Zaun - man hätte sie sogar streicheln können, so nah war sie - haben wir natürlich nicht, es sind Wildtiere und keine Plüschies, auch wenn sie sooo flauschig weich aussah. :)






 Eine Art Fasan mit wunderschönem Gefieder.



 Das Rotkehlchen saß ebenfalls direkt vor mir im Gebüsch. Bis auf einen Meter konnte ich sogar ran.


Es gab auch ein kleineres Pinguin Becken mit großem sauberem Gehege und Nisthöhlen. Diese Art kommt ursprünglich aus Afrika - nicht wie man immer denkt aus den eisigen Weiten. Wir kamen genau zur Pinguinfütterung und Kommentierung beim Gehege an und haben schön gelauscht und dem Pinguinen beim Planschen und Futtern zugesehen. 

Was wir an dem Tag leider nicht gesehen haben, aufgrund vom Mittagschlaf oder weil sie sich halt diesesmal einfach nicht gezeigt haben, waren die Nerze, Luchse, Hyänen und Löffelhunde. Sicher das nächste Mal.

Es gab auch ein Reptilienhaus/Aquarium und Affen im Zoo.

Fazit: Ein wirklich toller Zoo direkt in unserer Nähe. Das Gelände ist super schön gestaltet worden und es gibt zusätzlich einige Lehrpfaden, nicht nur zum Thema Tiere/Fauna und Artenschutz  - sondern auch über die Flora z.B. Wald-, oder Apfelbaumlehrpfad. Vorallem mit Kindern kann man dort richtig schön die Natur genießen und nebenbei etwas Neues lernen. Passend für einen kleinen Ausflug mit der Familie. 

Was wir dennoch etwas seltsam fanden, war die Abgrenzung zwischen dem Zoobereich, zu dem man das Ticket benötigt und den "öffentlichen" Bereichen. Bis auf einen festgelegten Bereich, bei dem man das Ticket benötigt und vorzeigen muss, verschwammen diese öffentlichen und "geschlossenen" Bereiche. Diese waren teilweise nur mit einem Warnschild gekennzeichnet und mit einem roten Strich auf dem Boden voneinander getrennt - sehr seltsam. 

Aber gut, wir hatten unser Ticket und überlegen sogar, ob eine Jahreskarte nicht sinnvoll wäre oder sogar vielleicht gleich eine Patenschaft ! :) Schließlich gibt es auch hier Erdmännchen und Rote Pandas. 

Wir werden auf jeden Fall wieder hin fahren, dann vielleicht mit der ganzen Familie oder spätestens mit dem eigenen "Kleinen". ;)


Eure Yvonne